Sonntag, 8. September 2013

Öfter mal was Neues


Ich habe meinen letzten Post anscheinend ernster genommen, als das ursprünglich geplant war. Schon im Frühling habe ich über eine Veränderung meiner Frisur nachgedacht. Ich wusste, dass ich nicht auf allzuviel Länge verzichten wollte, zu viele Stufen sind bei mir schwierig, weil es dann leicht fedrig aussieht und meine Farbe möchte ich auch nicht wechseln. Also kam die Überlegung auf, doch wieder einen Pony zu wagen. Ich habe früher eigentlich immer irgendeine Form von Pony getragen, wollte ihn dann aber immer loswerden. Mit dieser Idee im Kopf habe ich dann Freunde befragt und von allen die gleiche Reaktion bekommen: "Pony? Das wirst du bereuen! Er wird dich nerven und meistens sieht es dann nie so gut aus wie direkt vom Friseur, weil er nie so bleibt wie er soll! Und bis der dann wieder rausgewachsen ist...." Also habe ich mich von meiner Idee abbringen lassen und mir nur die Spitzen schneiden lassen. Das war im Endeffekt die bessere Entscheidung, da ich damals eine absolute Fehlentscheidung getroffen habe, was den Friseur anging. Jetzt also ein Zweitversuch. Anderer Friseur und eigentlich kein wirklicher Plan, was daraus werden soll. Ich habe mich beraten lassen, Fotos angeschaut und...mir kurz entschlossen einen geraden Pony schneiden lassen. Nicht erst die Soft-Version zum dran gewöhnen sondern gleich richtig ab.
Und ich muss sagen, ich bin wirklich happy damit und hatte auch beim eigenen Stylen keinerlei Probleme. Somit habe ich jetzt selbst einen Beweis erbracht, dass man manchmal styletechnisch gesehen einfach seinen eigenen Kopf durchsetzen sollte und nicht unbedingt auf andere hören sollte. Jetzt gefällt es ihnen nämlich doch :D



Zusätzlich habe ich gleich noch etwas Neues entdeckt, nämlich die allererste Ausgabe der deutschen "Harper`s BAZAAR", die am 31. August erschienen ist und ich muss sagen, das war sicherlich nicht die letzte, die ich gelesen habe! Gerichtet an die Frau, für die Mode "nicht Trost, sondern Kulturspiel und pure Freude" ist, enhält sie genau die richtige Mischung an High Fashion, Trends und Artikeln. Besonders unterhaltsam fand ich den etwas ironischen Essay "Kalorien? Kunst!" über das mittlweile undurchschaubare Essverhalten vieler Menschen und die wunderschön gestalteten Modestrecken.
Meiner Meinung nach also ein absolut empfehlenswertes Magazin, viel Spaß beim Kennenlernen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen