Samstag, 22. Juli 2017

Schlauchkleid von The couture

Endlich habe ich Bilder für euch vom Schlauchkleid nach dem Schnitt von The couture!



Auf Instagram folge ich Kira von The couture schon länger und ich muss sagen, es gibt wenige Nähblogger, deren Stil mir wirklich uneingeschränkt gefällt, aber Kiras Nähwerke würde ich glaube ich durchweg alle tragen.
Umso komischer, dass ich bisher noch keinen ihrer Schnitte genäht habe...
Aber dann habe das Schlauchkleid gesehen, zu dem sie auf ihrem Blog ein Freebook veröffentlicht hat und wollte es unbedingt nähen! 

Zur Abwechslung habe ich mich mal an die Stoffempfehlung gehalten und mir einen mintfarbenen Romanitjersey bei Der Stoffhandel bestellt. Ich wollte eine sommerliche Farbe und empfinde den Mint-Ton auch frisch und sommerlich, mein Freund findet eher, es hat etwas von Eisprinzessin - also wohl ein Ganzjahres-Kleid ;)
An sich bin ich mit dem Stoff recht zufrieden, nur am Rücken wirft das Kleid durch mein Hohlkreuz etwas Falten. Also werde ich wohl beim nächsten mal einen etwas fließenderen Stoff verwenden. Einen zu dünnen Jersey sollte man jedoch nicht verwenden, sonst trägt es zu sehr auf.

Ich liebe den Kragen, den ich für die Bilder nun einmal umgeschlagen habe, den man aber auch einfach ganz hochstehend tragen kann.
Und natürlich die rückseitige Naht, die unten in einem Schlitz endet. 
Eigentlich wollte ich eine gestreifte Variante nähen, aber genau diese Details wirken bei einem uni-Stoff einfach am besten.






Der neueste Schnitt von The couture heißt "Last minute Kleid" - aber diese Bezeichnung würde zum Schlauchkleid auch perfekt passen. Ich habe tatsächlich das gesamte Kleid samt Stoff Zuschneiden an einem Sonntag morgen vor dem Brunch genäht. Ich war selbst überrascht! 
Na gut ganz fertig war es nicht, denn mir ist tatsächlich erst einen Tag später aufgefallen, dass der Saum links vom Schlitz länger war als rechts.... Kein Kommentar... 



Einen Nachteil hat der Schnitt - man muss unbedingt die zwingende Reihenfolge einhalten:

1. Kleid anziehen
2. Schminken
3. Abschminken
4. Kleid ausziehen

aber so ist das eben bei besonderen Kragenformen - wer schön sein will, muss organisiert sein ;)

Zum Abschluss DIE Anekdote vom Shooting
Ich: "Meinst du ich komme da ohne Abschminken heil wieder raus?"
Mein Freund: "Hm na geht ja nur über den Kopf - oder du ziehst es über den Arm aus!"

Meinen irritierten Blick hat er leider nicht fotografiert




So und zum Abschluss wollte unsere kleine Foto-Bombe auch noch aufs Bild. Habt ein schönes Wochenende !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen