Donnerstag, 19. April 2018

Blazer Kitty Vest



Oh was habe ich auf diesen Blazer hingefiebert! Schon als die Preview des Covers auf Instagram zu sehen war, wusste ich: Diesen Schnitt aus der La Maison Victor musst du nachnähen - und das genau aus diesem Stoff!
Das mach ich ja sonst eigentlich nie, eher noch denke ich mir, dass dieser Stoff zu jenem Schnitt super wäre, aber das geht ja nicht, denn das hat ja schon jemand so kombiniert.... Ja, ich kann mir manchmal ganz gut selber im Weg stehen...
Hier nun aber wollte ich mal unbedingt das Titelmodell und da ich ja weiß, wie schnell begehrte Originalstoffe vergriffen sind, habe ich schon vor der Erscheinung der deutschen Ausgabe den Stoff bestellt. Der kam auch recht schnell, während die Zeitschrift im Laden auf sich warten ließ.
Warum ich die nicht gleich mitbestellt habe? Weil man dann zusätzlich horrende Versandkosten nur für die Zeitschrift zahlt und es mir das nicht wert war.


Als ich die Anleitung dann in Händen hielt, war ich verwundert, dass der Blazer ohne Futter genäht werden sollte, denn auf dem Bild konnte man nicht erkennen, dass der helle Umschlag einfach nur die Rückseite des Stoffes war. Erst habe ich überlegt, ein Futter selbst zu konstruieren, habe dann aber durch gutes Zureden auf meine Instagram-Story hin (ich weiß leider nicht mehr von wem) entschieden, doch die Schrägbandversäuberung aus der Anleitung zu versuchen.
Hier ein kleiner Hinweis an alle Neulinge unter den LMV-Nähern: Wenn da Paspelband steht, ist Schrägband gemeint!


Zur Innenverarbeitung mit Schrägband mache ich vielleicht mal einen eigenen Post, wenn euch das näher interessiert, da ich es eine super Sache für leichtere Kleidung finde, bei denen ein Futter auftragen würde. Es sieht nämlich trotzdem top aus!
Genäht habe ich den Blazer dann beim Nähwochenende in Possenhofen und ihn da eigentlich auch fertiggestellt. Und doch vergingen dann noch 3 Monate, bis ich dem guten Stück Schulterpolster verpasst habe. Macht aber auch nichts, denn bisher war es ohnehin viel zu kalt, um nur mit Blazer rauszugehen und unter der Jacke kann man ihn durch Länge und Schulterpolster nicht gut tragen.
Jetzt ist er aber perfekt und wird mich sicherlich an vielen Frühlingstagen und lauen Sommerabenden begleiten.


Und damit hüpft der Beitrag rüber zu RUMS

Kommentare:

  1. Liebe Julia, ich war ja schon in Possenhofen begeistert von dem tollen Blazer! Hier sieht er jetzt auch super cool aus! Tolle Fotos, der Blazer steht Dir super! Glg Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Der Blazer ist fantastisch geworden und steht dir ausgezeichnet. LG Julia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google