Dienstag, 17. September 2019

Blogtour - Selbstgenähte Garderobe nach Maß // Bluse mit Knotendetails

 *Werbung - das Buch wurde mir im Rahmen der Blogtour zur Verfügung gestellt *


Achtung - Premiere:  Heute gibt es hier auf dem Blog die allererste Buchvorstellung!

Ich erinnere mich daran, wie ich vor einigen Wochen bei einem Nähtreffen durchgeblättert und im Kopf bereits zahlreiche Teile genäht und an meine Kleiderstange gehängt habe. Damals war es noch nicht mein Exemplar, dass ich da in Händen hielt und ich setzte es gedanklich schon einmal auf die Wunschliste für die nächste Gelegenheit.

Als dann die Anfrage vom Stiebner Verlag kam, ob ich Lust hätte, das Buch im Rahmen einer Blogtour zu testen und ein Teil daraus zu nähen, gingen mir zwei Dinge durch den Kopf:
1. Jajajajajaja!
2. Mein Nähzimmer muss schleunigst fertig werden!

Jetzt ist das Nähzimmer zwar noch nicht ansatzweise fertig, aber zumindest so weit eingerichtet, dass ich darin nähen konnte und ich konnte das Buch auf Herz und Nieren testen!

Der erste Eindruck

Die Modelle im Buch würde ich als feminin, filigran und elegant beschreiben, ohne dabei überladen oder zu schick zu sein. Mir gefallen die Fotografien, die Bildausschnitte und die Details, auf die bei jedem Modell geachtet wird. 
Dabei sind die Schnitte alle auf Webware ausgelegt, was mir persönlich sehr gut gefällt, denn auch wenn man sich aus Jersey&Co gut schnelle Basics zaubern kann, besonders stolz und lange Freude machen einem am Ende doch vor allem die Teile aus Webware.

Das ganze Buch beruht auf dem Baukastenprinzip - Kleider und Jumpsuits / Blusen / Röcke & Jacken und Mäntel können jeweils aus unterschiedlichen Grundschnitten und beispielsweise Ärmel-, Kragen- oder Ausschnittvarianten nach Lust und Laune zusammengesetzt werden.
Das empfinde ich als wundervolle Möglichkeit, seine Kleidung noch individueller zu gestalten und selbst zum Designer zu werden, ohne sich gleich an eigene Schnittabwandlungen wagen zu müssen.

Dennoch neige ich immer wieder dazu, mich von Bildern ansprechen zu lassen und erst einmal nach Designbeispiel zu nähen bevor ich mich an Abwandlungen wage - so auch in diesem Fall.

Die Modellwahl

Besonders angesprochen hat mich im Buch der Jumpsuit, den ihr auf den Originalbildern seht. Perfekte Passform, schlicht und doch frech aufgrund der Rückendetails. Den wird es bei mir auf jeden Fall noch in schwarz geben!

Da aber der Sommer mittlerweile doch schon rum ist und ich mir außerdem ( nicht ganz zu Unrecht) Sorgen um mein Zeitmanagement gemacht habe, hab ich mich stattdessen für eine Bluse mit Rundhalsausschnitt und Knotendetails an den Ärmeln entschieden.


Ebenso wie schon bei den Bildern gefällt mir auch bei den Modellen an sich die Liebe zum Detail. So wird beispielsweise die gesamte Ausschnittkante mit Schrägband versäubert, um auch von Innen ein schönes Finish zu haben. Ich habe hier als kleinen Eyecatcher farblich abgesetztes Schrägband verwendet. 
Die Anleitung war sehr verständlich geschrieben und bebildert, sodass man kein Nähprofi sein muss, um hier zu einem Erfolgserlebnis zu kommen. Nachteil am Baukastensystem ist - wenn man so will - dass man für jeden einzelnen Bestandteil eine separate Anleitung hat und nicht alles am Stück nachvollzogen werden kann. Hier wird aber sehr gut darauf geachtet, dass die Teilanleitungen in sich abschließend sind, man muss also nicht hin- und her springen und läuft auch nicht Gefahr, dadurch einen Zwischenschritt zu übersehen oder Ähnliches.




Mein Fazit

Das Buch ermöglicht eine individuelle Gestaltung der eigenen Garderobe mit nachvollziehbaren Schritt für Schritt Anleitungen und inspirierenden Bildern. Absolute Nähanfänger sollten es vielleicht erst einmal nur zum Ansporn und zur Inspiration durchblättern, wer aber schon das ein oder andere Kleidungsstück genäht hat, kommt hier ganz sicher durch. 
Für mich ist das ehrlich gesagt ein Pluspunkt des Buches, da in letzter Zeit sehr viele anfängergerechte Schnitte auf den Markt kommen und man sich ja auch immer auf neue Herausforderungen freut.

Ihr wollt noch mehr Modelle aus dem Buch sehen und noch andere Meinungen dazu lesen? Dann schaut doch bei den anderen Teilnehmerinnen der Blogtour vorbei:

Bereits gepostet haben Petersilie&Co, Eleonore und PGDesign und in den nächsten Tagen geht es auch noch weiter:
18.09. - MeinLieblingsDings und Laurie.mmm
19.09. - nochmal Petersilie&Co
20.09. - kreamino und sewrender

Und psssst ... wenn ihr das Buch schon zu Hause liegen habt und schon die ganze Zeit loslegen wollt, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür! Eine passende LinkUp Party wird es nämlich auch noch geben. Also ran an den Stoff!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google